Beweissicherung

Gebäudebeweissicherung

Durch die Begutachtung und Feststellung des Bauzustandes vor einer Baumaßnahme mittels einer Beweissicherung schützen Sie sich vor späteren, eventuell ungerechtfertigten Ansprüchen.

In verschiedenen Fällen des Bauwesens kann es notwendig und zweckmäßig sein, den Zustand eines Gebäudes oder Bauteiles zu einem gewissen Zeitpunkt zu dokumentieren.

So kann eine Beweissicherung dann angebracht sein, wenn etwa durch geplante Hoch- oder Tiefbauarbeiten in unmittelbarer Umgebung Schäden an einem bestehenden Objekt befürchtet werden. Aber auch dann, wenn Schäden bereits eingetreten sind, deren Reparatur jedoch nicht mehr aufgeschoben werden kann, ist die Beweissicherung durch einen Sachverständigen ein bewährtes Mittel.

Natürlich kann durch die Beweissicherung allein nicht die Ursache eines Schadens festgestellt werden. Das ist zumeist wesentlich aufwändiger und bedarf weiterer Experten, wie z.B. Statiker, Haustechniker, Bauphysiker oder Bauchemiker. Doch häufig ist mit der Dokumentation eines Schadens und dessen Analyse bereits ein wesentlicher Aspekt eines Streitfalles unzweifelhaft festgehalten.